Rosmarin-trocknen

Rosmarin trocknen

Rosmarin ist wohl so gut wie in jedem Haushalt zu finden, denn es schmeckt und kann vielseitig eingesetzt werden. Wir zeigen dir wie du Rosmarin trocknen kannst und mal eine neue Variation probieren kannst.

Zubehör Empfehlung

[amazon box=”B075KXXD3G,B075X221VM,B08BYL5F5N” grid=”3″]

Rosmarin trocknen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Du hast nun die einzelnen Möglichkeiten kennengelernt. Jetzt will ich dir noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit an die Hand geben, damit du sofort loslegen kannst.

  1. Anfangs solltest du den Dörrautomat auf ca. 40 Grad vorheizen.
  2. Die ganzen Rosmarintriebe waschen und gründlich trocknen.
  3. Anschließend gut auf dem Dörrblech verteilen.
  4. Das Rosmarin braucht bis zu 4 Stunden bis sie fertig sind.
  5. Danach abkühlen lassen und luftdicht und lichtundurchlässig aufbewahren an einem kühlen, sowie dunklen Ort.

Abschließende Worte

Nun solltest du sofort loslegen können und Rosmarin dörren können. Fehlt dir etwas in unserem Beitrag? Hat dir unsere Anleitung geholfen? Hast du sonstige Anregungen? Oder möchtest du uns deine Erfahrung mitteilen? Dann schreib es uns in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch!

Bild von gate74 auf Pixabay


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert