Blumenkohl fermentieren

Wenn du Blumenkohl fermentieren möchtest, musst du einige Punkte dabei beachten. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir dir, worauf du achten musst und welche Zutaten du brauchst.

Blumenkohl ist ein guter Lieferant für Vitamin C und Mineralstoffe. Es eignet sich hervorragend als eigenständige Beilage zu verschiedenen Gerichten.

Alles, was du zum fermentieren von Blumenkohl brauchst, ist natürlich das entsprechende Zubehör wie ein Fermentierset und die Zutaten. 1 kg Blumenkohl und je nach Geschmack Zwiebeln, Äpfel, Meerrettich und etwas Chilipulver dazu. Natürlich darf 20 Gramm Salz nicht fehlen.

Blumenkohl fermentieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Blumenkohl von Strunk und Blätter befreien.
  2. Blumenkohl in Röschen teilen.
  3. 20 Gramm Salz mit 1 Liter Wasser aufkochen.
  4. Wenn gewünscht Zwiebel, Apfel und Meerrettich fein reiben.
  5. Anschließend alles mit Chilipulver vermischen.
  6. Die Mischung in das Gärgefäß füllen und mit einem Beschwerungsstein nach unten drücken.
  7. Anschließend die abgekühlte Salzlake über die Mischung gießen.
  8. Wichtig ist, dass zum Rand nach oben einige Zentimeter Platz sind und das Gemüse immer vollständig in der Flüssigkeit ist.
  9. Anschließend das Glas verschließen und den Blumenkohl 2 bis 3 Wochen fermentieren lassen.

Fazit

Nun solltest du sofort loslegen können und Blumenkohl selbst fermentieren können. Fehlt dir etwas in unserem Beitrag? Hat dir unsere Anleitung geholfen? Hast du sonstige Anregungen? Oder möchtest du uns deine Erfahrung mitteilen? Dann schreib es uns in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch!

Bild von Couleur auf Pixabay

Mehr lesen  Paprika fermentieren

Schreibe einen Kommentar