Bohnen dörren – Anleitung für Dörrbohnen

Es gibt viel Obst und Gemüse das getrocknet wird, doch gedörrte Bohnen sind eines der Bekanntesten. Bei Bohnen muss aufgepasst werden. Roh dürfen sie nicht verzehrt werden. Vor dem Verzehr müssen sie erst weiter verarbeitet werden. Blanchiert und dann gekocht oder gedörrt.

Natürlich gibt es eine große Anzahl an Bohnenarten. Wir versuchen etwas Klarheit einzubringen.

Auf der Suche nach einem passenden Gerät? In Dörrautomaten Test wirst du fündig!

Bohnen trocknen – Wie funktioniert das?

Du kannst Bohnen auf verschiedenste Art und Weise trocknen. Zuvor musst du dich auf eine bestimme Bohnenart festlegen. Anschließend brauchst du die richtige Ausrüstung. Du kannst Bohnen im Dörrautomaten trocken, im Backofen oder an der Sonne.

Bevor die Bohnen getrocknet werden können, müssen sie gedämpft werden. Bei den meisten Sorten reichen 15 bis 20 Minuten. Danach müssen z.B. Stangenbohnen von den Fäden befreit werden. Wenn es sich um größere Bohnenarten handelt müssen diese durchtrennt werden. Normale Sorten kannst du ruhig mit Schale dörren.

Bohnen im Dörrautomaten trocknen

Wenn die Bohnen fertig gedämpft sind, solltest du sie auf einem Tuch auslegen und die Feuchtigkeit entfernen. Anschließend kannst du die Bohnen auf dem Dörrblech verteilen. Sie sollten großzügig verteilt werden und nicht so, dass sie auf einem Haufen liegen. So kann die Luft im Dörrgerät besser zirkulieren. Das Dörren im Automaten kann je nach Bohnenart bis zu 14 Stunden dauern.

Im Backofen kannst du sie natürlich auch trocknen. Bei ungefähr 60 °C kannst du ebenfalls mit bis zu 14 Stunden rechnen. Zwischendurch solltest du Nachsehen und die Bohnen wenden. Auf einem Backblech gibt es keine so gute Luftzirkulation wie in einem Dörrgerät. Außerdem kannst du den Backofen einen Spalt weit auflassen, damit die Luftfeuchtigkeit entweichen kann.

Wenn du einen guten belüfteten, dunklen, warmen und trockenen Raum hast kannst du die Bohnen Lufttrocknen, indem du sie an einen Faden befestigst und aufhängst. Sicherlich eine schonende Methode, nur dauert sie zwischen 7 und 14 Tage.

Bohnen dörren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Du hast nun die einzelnen Möglichkeiten kennengelernt. Jetzt will ich dir noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit an die Hand geben, damit du sofort loslegen kannst.

  1. Reife Bohnen vorbereiten. Vorher Waschen und von Fremdkörpern befreien.
  2. Anschließend müssen die Bohnen gedämpft werden. (Variiert je nach Bohnenart – 10 bis 20 Minuten reichen für die meisten Bohnen)
  3. Bohnen aus dem Dampfgarer nehmen und auf einem Tuch trocknen. Bevor sie in den Dörrautomaten gelegt werden, müssen die Bohnen von Restfeuchtigkeit befreit sein.
  4. Danach werden die Bohnen auf den Dörrblechen und einzelnen Ebenen verteilt. Sie sollten nicht auf einen Haufen liegen, sondern auf der gesamten Fläche verteilt sein.
  5. Bei 50-60 °C Grad kann es je nach Bohnenart bis zu 14 Stunden dauern.
  6. Zwischendurch nach den Bohnen schauen.
  7. Wenn sie fertig sind, rausnehmen, abkühlen lassen und dann luftdicht aufbewahren. Zum Beispiel in einem Einmachglas oder Drahtbügelglas.

Abschließende Worte

Nun solltest du sofort loslegen können und deine ersten Bohnen trocknen können. Fehlt dir etwas in unserem Beitrag? Hat dir unsere Anleitung geholfen? Hast du sonstige Anregungen? Oder möchtest du uns deine Erfahrung mitteilen? Dann schreib es uns in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch!

Titelbildquelle: Bild von Niek Verlaan auf Pixabay

Empfehlungen:

Hier findest du unsere Dörrautomaten Empfehlungen!

Hier findest du unsere Einmachgläser Empfehlungen!

Schreibe einen Kommentar