Feigen dörren – Anleitung

Du möchtest selber getrocknete Feigen machen? Weißt aber nicht wie oder bist dir nichts sicher beim Ablauf? In unserer Anleitung bekommst du Hilfe und erfährst, wie du selber Feigen dörren kannst. Die Feige ist eine Vitamin- und Ballaststoffreiche Frucht. Insbesondere ist die Frucht reich an Kalzium, Phosphor, Eisen und Vitamin B1.

Die Feige gehört zu den sogenannten Nutzpflanzen und ist sogar eine der Ältesten davon. Nutzpflanzen werden als Nahrungsmittel, Genussmittel oder Heilpflanzen benutzt. Ihre Heimat befindet sich überwiegend im Mittelmeerraum wo sie wachsen und gedeihen kann.

Auf der Suche nach einem passenden Gerät? In Dörrautomaten Test wirst du fündig!

Getrocknete Feigen selber machen

Du kannst Feigen entweder im Backofen oder im Dörrautomaten trocknen. Wenn du die öfter einen gesunden Snack für zwischendurch oder unterwegs machen möchtest, kann sich die Anschaffung eines Dörrautomaten lohnen. Er hat mehrerer Einlegefächer die es ermöglichen Früchte und anderen gleichmäßig zu dörren.

Natürlich kannst du probieren die Feigen an der frischen Luft zu trocknen. Doch dafür musst du eine konstante Temperatur gewährleisten können. Was wir in Deutschland und Umgebung eher nicht hinbekommen. Zum Dörren von Feigen eignen sich eher Dörrautomat oder Backofen. Die Temperatur sollte um die 50 °C gehalten werden und es muss für eine optimale Luftzirkulation gesorgt werden. Feigen brauchen zwischen 10 und 16 Stunden bis sie getrocknet sind.

Je nach Größe und Reifegrad unterscheidet sich die Zeit.

Im Backofen musst du dir Feigen irgendwann wenden. Das musst du im Dörrautomaten nicht. Wenn du sie nicht wendest, werden die Feigen auf der einen Seite möglicherweise matschig.

Mehr lesen  Paprika dörren

Feigen dörren: Schriftt-für-Schritt-Anleitung

  1. Als Erstes müssen die Feigen gewaschen und getrocknet werden. Vorsichtig mit einem Tuch abtupfen, damit die Feigen keine Dellen abbekommen.
  2. Als Nächstes musst du die Feigen schneiden. Etwa 1 cm dicke Scheiben sollten ausreichen. Du kannst natürlich auch dünnere Scheiben schneiden.
  3. Danach musst du die geschnitten Scheiben ordentlich auf das Dörrgitter legen oder Backblech legen. Wichtig: Die Scheiben dürfen sich nicht berühren oder übereinander liegen. Ansonsten kann es passieren das einige Stellen matschig werden. Es muss genügend Platz zwischen den Feigen sein, damit die Luft ideal zirkulieren kann.
  4. Nun müssen die Feigen bei etwa 50 °C für 10 bis 16 Stunden getrocknet werden. Wenn sie sich leicht ledrig anfühlen und etwas nachgeben beim Drücken, haben sie eine gute Konsistenz erreicht. Achte darauf das sich keine Flüssigkeit mehr auf der Oberfläche befindet.
  5. Benutzt du einen Backofen zum Dörren, solltest du die Feigen nach 5 bis 8 Stunden einmal wenden.
  6. Wenn die Feigen fertig sind, müssen sie abkühlen. Anschließend geht es weiter mit dem letzten Schritt.
  7. Der letzte Schritt ist eine luftdichte, trockene und Lichtarme Lagerung. Am besten nimmst du ein Drahtbügelglas oder Einmachglas. Diese kannst du häufig wiederverwenden und sie bieten einen guten Schutz.

Abschließende Worte

Hat dir unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung gefallen? Hat es dir geholfen bei deinem ersten Versuch? Wie sind deine Erfahrungen beim Feigen dörren? Schreib es uns in die Kommentare! Wir freuen uns auf den Austausch!

Titelbildquelle: © Couleur – Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar