Forelle räuchern

In diesem Beitrag haben wir für dich eine Anleitung zum Räuchern der perfekten Forelle.

Das Reinigen und Zubereiten des Fisches kann für diejenigen, die es noch nie zuvor getan haben, ein wenig einschüchternd sein, aber keine Sorge, wir zeigen dir, wie einfach es ist.

Dieser Leitfaden enthält eine ausführliche Anleitung zur Zubereitung frischer Forellen für maximalen Geschmack. Die Schritte sind einfach und wir hoffen, dass dir der Prozess genauso viel Spaß macht wie uns.

Forelle räuchern: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Als Erstes muss die Forelle ausgenommen werden. Das heißt, Bäckchen, Kiemen und die Nieren müssen mit einem Messer entfernt werden, damit kein Blut mehr da ist.
  2. Als Nächstes eine Salzlake herstellen, die 9-Prozent beträgt. Das wäre zum Beispiel 40 Gramm Salz auf einen halben Liter Wasser.
  3. Etwas Wasser mit dem Salz und mit Wachholderbeeren und Lorbeerblättern zusammen aufkochen. Wenn das Salz vollständig aufgelöst ist, das restliche Wasser hinzugeben.
  4. Anschließen die Salzlösung in einem Behälter abkühlen lassen, der genauso lang ist wie die Forelle.
  5. Danach die Forellen in die Salzlake legen und darauf achten, dass die Forelle komplett bedeckt ist. Die Forellen für 12 Stunden in der Salzlake ziehen lassen.
  6. Nachdem die Forellen in der Salzlake gelegen haben, müssen sie aufgehängt werden und für 12 Stunden hängen bleiben, bis die trocken sind.
  7. Wenn die Forellen trocken sind, von innen pfeffern und in einen Räucherofen hängen. Dann für 45 bis 60 Minuten bei 90 Grad räuchern. Je nach Gewicht der Forelle kann es schneller oder länger dauern.
  8. Die Forellen sind komplett fertig, wenn die Rückenflosse sich leicht rausziehen lässt.
  9. Danach die Forellen abkühlen lassen und nach Belieben filetieren.
Mehr lesen  Äpfel räuchern

Bild von Fabien AZEMA auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar