Paprika fermentieren

Wenn du Paprika fermentieren möchtest, musst du einige Punkte dabei beachten. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir dir, worauf du achten musst und welche Zutaten du brauchst. Paprika kann jedem Gericht etwas Farbe verleihen.

Alles, was du brauchst, sind 4 Paprikaschoten. Dabei spielt es keine Rolle welche Farbe du nimmst. Am besten nimmst du einen Mix aus allen Farben, dann hat das Auge auch etwas vom Essen. Außerdem brauchst du 1 Lauchzwiebel und wenn du Knoblauch magst, etwas Knoblauch.

Und natürlich nicht zu vergessen Salz und Wasser, um die Salzlake zu machen. Neben den Zutaten brauchst du noch das Equipment wie Gärgefäß und Beschwerungssteine. Am besten hat dein Gärgefäß ein entsprechende Entlüftungsventil, damit die entstehend Gärgase entweichen können.

Zubehör Empfehlung

Masontops Komplettes Einmachglas-Fermentierungs-Set – Mit weiter Öffnung - DIY-Zubehör
Mäser 925340 Gothika, Einmachgläser 1 l, 6er Set, made in Germany, Vorratsgläser mit Deckel und Drahtbügel zum luftdichten Aufbewahren, Einkochen und Einlegen, Glas, transparent
Fermentieren – Superfood aus Omas Zeiten: Lebensmittel saisonal, natürlich & kreativ haltbar machen! Techniken, Tricks & 111 leckere Rezepte von einfach bis exotisch für Kimchi, Kombucha, Kefir & Co.

Paprika fermentieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Schneide die Paprika auf und entferne die Kerne.
  2. Anschließend musst du die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Die Lauchzwiebel nicht vergessen. Diese in kleine Scheiben schneiden.
  4. Auf 1 Liter Wasser 30 Gramm Salz auflösen, um die Salzlake herzustellen.
  5. Während die Flüssigkeit abkühlt, kannst du Paprika und Lauchzwiebel in das Gefäß füllen.
  6. Mit dem Beschwerungsstein alles nach unten drücken und die Flüssigkeit hineinfüllen.
  7. Anschließend das Glas fest verschließen und bei Zimmertemperatur lagern bis sich Luftbläschen bilden. Dann ist der Fermentierprozess begonnen.
  8. Für ca. 1 Woche so stehen lassen. Anschließend probieren und zum weiteren lagern in den Kühlschrank stellen.
  9. Bei richtiger Lagerung sollte die fermentierte Paprika mehrere Monate haltbar sein.
Mehr lesen  Spitzkohl fermentieren

Fazit

Nun solltest du sofort loslegen können und Paprika selbst fermentieren können. Fehlt dir etwas in unserem Beitrag? Hat dir unsere Anleitung geholfen? Hast du sonstige Anregungen? Oder möchtest du uns deine Erfahrung mitteilen? Dann schreib es uns in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch!

Bild von falco auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 28.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar