Radieschen fermentieren

Wenn du Radieschen fermentieren möchtest, musst du einige Punkte dabei beachten. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir dir, worauf du achten musst und welche Zutaten du brauchst.

Radieschen fermentieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Salzlake aufsetzen. Dafür 1 Liter Wasser mit 20 Gramm Salz aufkochen und abkühlen lassen.
  2. Radieschen waschen und putzen. Entweder als Ganzes fermentieren oder Wurzel und Grün abschneiden.
  3. Radieschen ins Gärgefäß schichten. Nach oben hin 3 bis 4 cm Platz lassen.
  4. Mit einem Beschwerungssteine die Radieschen nach unten drücken.
  5. Anschließend die Radieschen mit der Salzlake übergießen und nach oben Luft lassen. Die Radieschen müssen vollständig bedeckt sein.
  6. Das Glas anschließend fest verschließen.
  7. Die erste Woche die Radieschen bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  8. Anschließend die Radieschen im Kühlschrank für weitere 2 bis 3 Wochen lagern bis das Ferment fertig ist.

Fazit

Nun solltest du sofort loslegen können und Radieschen selbst fermentieren können. Fehlt dir etwas in unserem Beitrag? Hat dir unsere Anleitung geholfen? Hast du sonstige Anregungen? Oder möchtest du uns deine Erfahrung mitteilen? Dann schreib es uns in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch!

Bild von Jill Wellington auf Pixabay

Mehr lesen  Zwiebeln fermentieren

Schreibe einen Kommentar