Rote Bete fermentieren

Wenn du Rote Beete fermentieren möchtest, musst du einige Punkte dabei beachten. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir dir, worauf du achten musst.

Rote Bete ist nicht nur lecker, sondern auch mit seinen vielen Vitaminen gesund. Rote Bete liefert viel Vitamin C und einige Mineralstoffe wie Kalium, Zink und Magnesium.

Zubehör Empfehlung

Masontops Komplettes Einmachglas-Fermentierungs-Set – Mit weiter Öffnung - DIY-Zubehör
Mäser 925340 Gothika, Einmachgläser 1 l, 6er Set, made in Germany, Vorratsgläser mit Deckel und Drahtbügel zum luftdichten Aufbewahren, Einkochen und Einlegen, Glas, transparent
Fermentieren – Superfood aus Omas Zeiten: Lebensmittel saisonal, natürlich & kreativ haltbar machen! Techniken, Tricks & 111 leckere Rezepte von einfach bis exotisch für Kimchi, Kombucha, Kefir & Co.

Rote Bete fermentieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. 1 kg Rote Bete schälen und in Scheiben hobeln.
  2. 20 Gramm Salz mit 1 Liter Wasser verrühren.
  3. Rote Bete in die Gärgefäße schichten und mit der Salzlake übergießen.
  4. Die Rote Bete mit Fermentationsgewichten beschweren, damit die vollständig von der Flüssigkeit bedeckt bleiben.
  5. Bei Zimmertemperatur für einige Tage stehen lassen.
  6. Anschließend im Kühlschrank für einige Wochen lagern. Aber mindestens eine Woche warten.

Fazit

Wir hoffen, unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung hat dir geholfen und du konntest erfolgreich Rote Bete fermentieren. Hinterlasse uns gerne einen Kommentar. Wir freuen uns auf den Austausch!

Titelbild: Image by Anna Sulencka from Pixabay

Letzte Aktualisierung am 18.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar