Bananenchips selber machen – Banane dörren

In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommst du Hilfe wie du selber Bananenchips dörren und dir somit einen gesunden und kalorienarmen Snack zubereiten kannst. Bananen eignen sich bestens als Snack für zwischendurch, denn sie haben zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin B6, Magnesium und Kalium.

Banane dörren – leicht gemacht!

Banane trocknen stellt viele vor eine Herausforderung. Entweder werden die Stücke zu matschig, weil sie zu dick geschnitten sind. Oder sie werden zu knusprig, weil sie zu dünn geschnitten sind. Das Wichtige beim Selbermachen von Bananenchips ist es, nicht zu reife Bananen zu nehmen.

Auf die Reife aufpassen

Bei anderem Obst ist es schon vernünftig, reifes Obst zu nehmen, damit die gedörrten Snacks später süß und voller Vitamine sind. Aber wenn du zu reife Bananen nimmst, muss die Temperatur so hoch sein, das sie später gebacken und viel zu knusprig werden. So gehen auch viel zu viele Vitamine verloren. Braune Bananen solltest du daher meiden und lieber zu leicht grünlichen greifen.

Auf die Dicke achten

Wenn du richtige Bananenchips möchtest, sollten die Stücke nicht zu dick sein. Maximal 5 Millimeter! Ansonsten bekommst du weiche Bananenstücke und keine Chips, in knuspriger Variante. Natürlich nicht zu dünn, sonst schmecken sie nachher, übertrieben ausgedrückt, nach nichts. Empfehlung: Zwischen 3 und 5 Millimeter!

Temperatur

Die richtige Temperatur ist ein echter Knackpunkt! Natürlich wollen wir gesunde Snacks, das bedeutet, so viele Vitamine und Nährstoffe behalten wie es nur geht. Auf der anderen Seite wollen wir knusprige Bananenchips. Das heißt, Temperatur nach oben: um die 60 Grad. So werden aus den Bananenstücken auch richtige Chips!

Bananenchips im Backofen machen

Nicht jeder hat den Luxus eines Dörrgerätes im Haus zu haben und so müssen viele auf den Backofen zurückgreifen. Was erstmal nicht schlimm ist. Aber bei der nächsten Stromrechnung werden ihr euch freuen! 🙂 Durch die Länge der Dörr-Zeit gehen die Kosten dabei in die Höhe. Euer Backofen sollte eine Umluft-Funktion haben und Temperaturen unter 100 Grad stabil halten können. Im Backofen muss die Temperatur leider etwas höher angesetzt werden, weil die Temperatur im Ofen gerne hin und her schwankt.

Zu guter Letzt, musst du immer mal wieder die Bananen im Ofen wenden, denn auf dem Backblech werden die Stücke nicht von beiden Seiten gleichmäßig getrocknet. Also etwas Aufwendiger als im Dörrautomaten.

Bananenchips selber machen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Du hast nun die einzelnen Möglichkeiten kennengelernt. Jetzt will ich dir noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit an die Hand geben, damit du sofort loslegen kannst.

  1. Den Dörrautomaten zuallererst auf ungefähr 60 Grad vorheizen.
  2. Die Schale von der Banane entfernen.
  3. Mit einem scharfen Messer die reife Banane in gleich dünne Scheiben schneiden.
  4. Die Bananenscheiben, wenn gewünscht mit etwas Honig bestreichen.
  5. Anschließen die Scheiben gleichmäßig auf den Dörrblech verteilen. Wichtig: Darauf achten das sich die Scheiben nicht berühren.
  6. Nach ungefähr 8 Stunden sollten die Bananenchips getrocknet sein. Zwischendurch sollte überprüft werden wie weit die Scheiben getrocknet sind.
  7. Die fertigen Bananenchips können in einem Einmachglas oder Drahtbügelglas luftdicht aufbewahrt werden.

Abschließende Worte

Nun solltest du sofort loslegen und deine ersten Bananenchips trocknen können. Fehlt dir etwas in unserem Beitrag? Hat dir unsere Anleitung geholfen? Hast du sonstige Anregungen? Oder möchtest du uns deine Erfahrung mitteilen? Dann schreib es uns in die Kommentare. Wir freuen uns auf den Austausch!

Titelbildquelle: Bild von Security auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar