Saure Bohnen einlegen

Saure Bohnen einlegen – eine bewährte Methode, um das Lebensmittel länger haltbar zu machen. Durch das Einlegen in Essig bekommen die Bohnen zudem eine leicht säuerliche Note, die den Geschmack aufpeppt. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir, wie man saure Bohnen einlegen kann.

Saure Bohnen einlegen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um saure Bohnen länger haltbar zu machen, ist das Einlegen in Essig eine bewährte Methode. Folgende Schritte sind dabei zu beachten:

1. Bohnen vorbereiten: Die Bohnen waschen, putzen und in kleinere Stücke schneiden.

2. Essig-Gewürz-Mischung vorbereiten: In einem Topf Essig, Wasser, Zucker, Salz, Pfefferkörner und Lorbeerblätter erhitzen und gut vermengen.

3. Bohnen kochen: Die vorbereiteten Bohnen in kochendes Wasser geben und ca. 5 Minuten kochen lassen.

4. Bohnen in Gläser füllen: Die gekochten Bohnen in die vorbereiteten Gläser füllen.

5. Essig-Gewürz-Mischung hinzufügen: Die vorbereitete Essig-Gewürz-Mischung zu den Bohnen in die Gläser gießen.

6. Gläser verschließen: Die Gläser mit den eingefüllten Bohnen und Essig-Gewürz-Mischung fest verschließen.

7. Saure Bohnen einlegen: Die Gläser an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahren und 2-3 Wochen einziehen lassen.

Vorteile von sauren Bohnen

Saure Bohnen, die durch das Einlegen in Essig haltbar gemacht werden, eignen sich nicht nur als Beilage zu Würstchen und Fleisch, sondern haben auch noch weitere Vorteile:

1. Länger haltbar: Durch das Einlegen in Essig sind die Bohnen länger haltbar als rohe Bohnen.

2. Vitamine bleiben erhalten: Beim Einlegen in Essig bleiben die Vitamine und Nährstoffe der Bohnen größtenteils erhalten.

3. Geschmack: Saure Bohnen bekommen durch das Einlegen in Essig eine leicht säuerliche Note, die den Geschmack aufpeppt.

Weitere Möglichkeiten der Konservierung von Bohnen

Neben dem Einlegen in Essig gibt es auch weitere Möglichkeiten, Bohnen länger haltbar zu machen:

1. Einfrieren: Bohnen können auch eingefroren werden, um sie länger haltbar zu machen. Dafür sollten die Bohnen blanchiert und danach portionsweise eingefroren werden.

2. Dörren: Bohnen können auch gedörrt werden, indem sie an einem sonnigen Ort ausgelegt werden. Die getrockneten Bohnen können danach in Gläsern oder Tüten aufbewahrt werden.

Fazit:

Saure Bohnen einlegen ist nicht nur eine bewährte Methode, um das Lebensmittel länger haltbar zu machen, sondern gibt den Bohnen auch eine zusätzliche geschmackliche Note. Neben dem Einlegen in Essig gibt es auch noch weitere Möglichkeiten, Bohnen länger haltbar zu machen. Wer jedoch das klassische Aroma von sauren Bohnen schätzt, für den ist das Einlegen in Essig die beste Wahl.

Schreibe einen Kommentar